es war einmal eine frau schlüter. sie lebte in einem altglascontainer. eines tages dachte sie sich: "oh, it's monday morning!" dann ging sie zur schule, um schüler zu quälen. leider klappte das nicht so ganz, weil sie so klein war, dass sie nicht über den tisch kucken konnte, und darum sah sie niemand. vor wut sprang sie hoch, stieß dabei aber leider gegen die tischplatte. da diese ihrer meinung nach umwerfend ausssah, fiel sie um. durch den krach merkten die schüler, dass sie sich im raum befand, und fingen an sie auszulachen. "stop that please" sagte frau schlüter. herr tholen kam rein und fragte "ja seid ihr wahnsinnig?", herr breuer folgte ihm und verteilte einen haufen rote und gelbe karten wegen unfairem verhalten der schüler. herr tholen wies ihn darauf hin, dass es eigentlich "wegen unfairen verhaltens" heißen müsste. herr breuer stimmte im prinzip zu, jedoch befahl er herrn tholen, sich wegen reinrufen einen strich auf seine "hilfe-zur-selbstwahrnehmung-liste" zu machen. herr tholen bemängelte, dass es "wegen reinrufens" heißen müsste, und herr breuer wiederholte seinen befehl. frau schlüter war inzwischen wieder aus ihrer ohnmacht aufgewacht (nicht ohne laut "wakey, wakey" zu schreien) und setzte sich auf ihren stuhl, um in ihrer tasche nach sachen zu suchen. schließlich wollte sie ihre wertvolle zeit nicht mit unterricht verschwenden.


letztens öffnete ich meinen kühlschrank und merkte, dass ich keinen vanillepudding mehr hatte. darum ging ich in den supermarkt. ich ging durch die regale (also, dazwischen durch meine ich!). ich fand zwar keinen vanillepudding, dafür aber schokoladenpudding. also kaufte ich den. ich wollte zur kasse gehen, aber auf einmal sah ich ein regal mit spraydosen, darauf stand "aufmunderungs-spray". ich wunderte mich über so einen dummen schreibfehler; das sollte doch eigentlich "aufmunterungs-spray" heißen! aber ich dachte mir, kaufste das einfach mal, is ja nich teuer, wa?! also ging ich mit dem schokoladenpudding und dem "aufmunderungs-spray" nach hause. ich war sehr gespannt, ob das spray funktionierte, also probiere ich es aus. auf der dose stand "ins gesicht sprühen". als ich das tat, geschah zuerst mal gar nichts. ich war weder munterer, noch besser gelaunt oder so. um das zu überprüfen, ging ich ins bad und stellte mich vor den spiegel, und siehe da, ich sah zwar so wunderschön aus wie immer, aber von aufmunterung keine spur. doch dann öffnete sich auf einmal, ohne dass ich es vorhatte, mein mund. ich versuchte ihn wieder zu schließen, aber es klappte nicht. da verstand ich es endlich: das war kein druckfehler, das war wirklich ein aufMUNDerungs-spray! ich ging zurück in den supermarkt, um mich beim geschäftsleiter über dieses produkt zu beschweren, da sich darauf kein warnhinweis befand. ich wollte ihm meine meinung sagen, aber aufgrund des immer noch offenen mundes klang es eher wie "e, he-e ei a, a ae i ia ga hüa eije cheich he-auh?!" (ich wollte sagen "he, hören sie mal, was haben sie mir da eigentlich für einen scheiß verkauft". also schrieb ich es auf ein blatt. leider war der geschäftsleiter analphabet, also half mir das auch nicht. ich ging verzweifelt wieder nach hause. das wäre ja alles nicht so schlimm gewesen, aber WIE, VERDAMMT NOCHMAL, SOLLTE ICH JETZT MEINEN SCHOKOLADENPUDDING ESSEN? naja, wenigstens war es kein vanillepudding.


Also, letztens war ich in Detmold... ... da war ein sehr schöner botanischer Garten, in den ich hineinging. Da gab es sehr viele verschiedene Pflanzen, aber am meisten gab es Eichen. Ich kam vorbei an Schleichen, Raumanstreichen, Zumsteinerweichen und Daskanndochnieimlebenreichen. Aber dann kam ich an eine Gruppe sehr markwürdiger Bäume: Sie hatten einen sehr kurzen Stamm, und darüber sah es aus, als wäre da gar nichts. Dann kam ein einziger, gewundener Ast, und zwar ohne Blätter. Ich sah in mein Informationsheft, und da stand es: Das waren Fragezeichen! Ich sah mich um, und die Zeit tat schnell Verstreichen. Ich war umgeben von Dunkelhäutigen und Bleichen Menschen, diese befanden sich größtenteils in den Booten auf den überall angelegten Teichen. Ich schaute mich noch etwas um, dann tat es mir aber Reichen, und ich ging wieder nach hause. Kaum tat ich mein Haus Erreichen, da fiel mir auch schon auf, dass ich noch jemanden anrufen musste. Da ich die Gleiche Nummer vorher schonmal gewählt hatte, drückte ich nur auf die Wahlwiederholungstaste, abder das Freizeichen verschwand nicht. Ich verzweifelte, und begann auf das Telefon einzudreschen, zuerst mit den Händen, dann mit einem schweren Buche. Aber meine Tanne ging nicht ran, die fichte wahrscheinlich mal wieder am Angelteich. Moment nein, ich hatte total verplatant, dass sie heute ihren Musikunterricht hatte. Sie spielte nämlich das Ahorn, das im Gegensatz zum E-Horn ohne elektrische Unterstützung auskommt! Also legte ich wieder auf und machte mir erst mal ein Brot. Leider schmeckte das Brot aufgrund seines Alters schon ziemlich pappelig, aber meine Kiefer gaben sich damit zufrieden. Plötzlich klingelte es an der Türe. Ich dachte mir "Hoffentlich nicht schon wieder einer von der Kirsche", öffnete, und erblickte einen Bauunternehmer. Dieser sagte: "Guten Tag, ich würde ih Ihrem Garten gerne ein urzeitliches Tier bauen." Ich fragt ihn, was für eins, da sagte er "Ich will ein Mammutbaum!" Ich sagte ihm, das solle er doch besser im Gebirke tun und schlug die Tür zu. Das bereute ich aber bald, denn mich überkam die Langeweide. Ich ging in ein Waffengeschäft, um auf andere Gedanken zu kommen. Im Schaufenster sah ich eine Waffe, und auf einem Schild dadrunter stand: "Sonderangebot: Die neue AK zum halben Preis!" Und ich ging hinein und fragte den Typen an der Kasse, ob es ihm was ausmachen würde, wenn ich mal am Abzug dieser Akazie. Der Kassierer sagte, das sei absolut lärcherlich und warf mich raus. Ich fing an zu weinen. Ein Fußgänger blieb stehen und starrte mich an. Ich warf ihm vor, dass er sich an meiner Trauerweide, daraufhin ging er weiter. Ich raffte mich auf und ging los, und während ich überlegte, was der Unterschied zwischen Müdeyounger und Wacholder ist, brach in einem Schulpavillon, wenn ich mich recht erinnere, war es Gebäude E, Feuer aus. Ich rief natürlich die Feuerwehr, und während ich auf dieser wartete, dachte ich darüber nach, wie bekackt Ehen doch laufen können. Die Feuerwehr kam dummerweise nicht mit Autos, sondern sie ritt auf Rossen. Darum konnten sie auch nichts gegen das Feuer tun, und das Feuer wurde größer... und die ganze Welt ist verbrannt. Das brachte mich ziemlich auf die Palme!