36
 
 
DONOTS
Coma Chameleon (7,917/10)
 
9/10:
Anything, The Right Kind Of Wrong, Killing Time

8/10:
Break My Stride, New Hope For The Dead, To Hell With Love, Stop The Clocks, This Is Not A Drill, Somewhere Someday

7/10:
Pick Up The Pieces, Headphones

6/10:
There's A Tunnel At The End Of The Light

Nach dem zwar guten, aber etwas eintönigen "Got The Noise" eine deutliche Steigerung. Die Musik ist vielfältiger und besser durchdacht, eine tolle Mischung zwischen typischen Donots-Songs und Experimenten wie "Anything" oder "Stop The Clocks".
 
 
----------------
 
 
35
 
 
SCARS ON BROADWAY
Scars On Broadway (7,933/10)
 
9/10:
Stoner Hate, World Long Gone, They Say

8/10:
Serious, Exploding / Reloading, Kill Each Other / Live Forever, Babylon, Enemy, 3005, Cute Machines, Whoring Streets

7/10:
Funny, Insane, Chemicals, Universe

Wenn auf dem Cover "System Of A Down" stände, wäre man auch nicht überrascht, man würde sich höchstens wundern, warum Serj Tankian nicht mehr singt. Das übernimmt nämlich Daron Malakian, der auch bei SOAD in den letzten Jahren immer mehr zu hören war. Die meisten Songs hören sich sehr bekannt an, die meisten Elemente kennt man schon von SOAD. Es stechen nur wenige Songs richtig hervor, der Rest verliert sich teilweise in der Beliebigkeit.
 
 
----------------
 
 
34
 
 
THE RASMUS
Black Roses (8/10)
 
9/10:
Ghost Of Love, Lost And Lonely

8/10:
Ten Black Roses, Your Forgiveness, Run To You, You Got It Wrong, The Fight, Dangerous Kind, Live Forever

7/10:
Livin' In A World Without You, Justify

Nach längerer Pause melden sich The Rasmus zurück. Nach der Single "Livin'..." hatte man schon die Befürchtung, dass sie jetzt langweiligen Elektro-Rock spielen, aber größtenteils bleiben sie ihrem Stil treu und bieten starke Songs, die einem aber nicht so stark im Ohr hängen bleiben wie früher.
 
 
----------------
 
 
33
 
 
PETER FOX
Stadtaffe (8/10)
 
9/10:
Alles Neu, Schwarz Zu Blau, Das Zweite Gesicht, Zucker

8/10:
Haus Am See, Kopf Verloren, Der Letzte Tag, Fieber

7/10:
Ich Steine, Du Steine, Lok Auf 2 Beinen, Stadtaffe, Schüttel Deinen Speck

Peter Fox, der normalerweise bei Seeed am Mikro steht, hat mit "Stadtaffe" sein erstes Soloalbum aufgenommen. Die ungewöhnliche Instrumentierung und die starken Texte überzeugen sofort, auch wenn einige Songs nicht ganz so gut sind wie andere.
 
 
----------------
 
 
32
 
 
THE OFFSPRING
Rise And Fall, Rage And Grace (8/10)
 
9/10:
Half-Truism, Trust In You, You're Gonna Go Far, Kid, Fix You

8/10:
Hammerhead, Kristy, Are You Doing Okay?, Nothingtown, Rise And Fall

7/10:
A Lot Like Me, Takes Me Nowhere, Stuff Is Messed Up, Let's Hear It For Rock Bottom

Mit diesem Album präsentieren The Offspring eine gelungene Mischung aus typischen Funpunksongs und etwas ernsteren Stücken. Leider wird das Album gegen Ende etwas schwächer, aber richtig schlechte Songs gibt es nicht.